Kreuzfahrt-Reiseberichte

Reisebuchautorin  -  Marita Oppermann

Reisefotograf -  Uwe Oppermann

Kurzreisen und Schiffsbesichtigungen

Costa Classica Schnupperkreuzfahrt 17.5.-19.5.2007:

Esbjerg - Dänemark, unser einziger Anlaufhafen, präsentierte sich kalt und windig. Da von der Rezeption mitgeteilt wurde, dass der Weg in die Stadt 20 bis 30 Minuten betragen sollte und keine Shuttlebusse eingesetzt würden, beschlossen wir an Bord zu bleiben. Es dauerte sehr lange, die Gangway zum Aussteigen klar zu machen und es bildeten sich wieder große Menschengruppen auf Deck 5 am Ausgang. Hinterher erfuhren wird, dass die Tourismusbehörde doch noch Shuttlebusse eingesetzt hat. Wir nutzten die Zeit, alles auf dem Schiff abzugehen und Fotos zu machen.
Auf Deck 14 befindet sich das sogenannte Observatory mit guter Rundumsicht und netten Sitzgruppen. Wie wir von Mitreisenden erfuhren setzte sich auch hier am Vorabend das Chaos fort. Es gab nur einen Barkeeper und 1 Bedienung, so dass man Mühe hatte, überhaupt nur ein einziges Getränk zu bekommen.
Hafen von Esbjerg Observatory auf  der Classica
Wir fuhren mit unserer Besichtigung im Spa- und Wellnessbereich fort, der von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr am Abend geöffnet ist. Es werden auch wie bei RCCL die Elemis-Produkte verwandt. Eine sehr freundliche Mitarbeiterin bot sich an, uns herumzuführen. 2 Whirlpools mit 8 Liegen boten einen tollen Blick nach außen. In sieben Behandlungsräumen können die verschiedenen Massagen und anderen Anwendungen zu den üblich hohen Preisen an Bord vorgenommen werden. Außerdem sind diverse Fitnessgeräte, sowie eine Sauna und ein Dampfbad vorhanden, mit dazugehörigen Umkleide- und Duschräumen.

Spa auf der Costa Classica:

Spa auf  der Classica Spa auf  der Classica
Im offenen Restaurantbereich, daß sich hinter dem Buffetrestaurant befindet, das teilweise von einem großen Sonnensegel überspannt wird und an den Außenbereich hinter dem Windjammer bei RCCL erinnert, wurden mittags Hamburger und diverse Steaks gegrillt und mit Beilagen serviert. Allerdings war das Wetter nicht angetan um draußen zu sitzen, zumindest nicht für uns, sondern nur für ein paar Hartgesottene.
Auf dem Pooldeck befinden sich Behältnisse mit blauen Handtüchern für die Benutzung an Deck, sowie Wolldecken, die bei diesem Wetter auch viel genutzt wurden. Der Pool selber ist sehr klein mit einer Wassertiefe von 1,67 Meter.
Die Sonnendecks sind ganz nett, liegen rund um den Pool und auch entlang der Joggingstrecke ein Deck höher. Am Pool befindet sich auch eine Poolbar, die bereits am Vormittag stark frequentiert wurde, zumal sich hier außerdem der Raucherbereich befindet. Ein schöner Bereich auch am Heck mit 2 Whirlpools und vielen Sonnenliegen, aber auch Stühlen.
Achterdeck auf  der Classica Pooldeck auf  der Classica


weiter
© 2011 by Marita & Uwe Oppermann. Design by Uwe Oppermann.