Kreuzfahrt-Reiseberichte

Reisebuchautorin  -  Marita Oppermann

Reisefotograf -  Uwe Oppermann

Kurzreisen und Schiffsbesichtigungen

Color Magic Wintercruise Januar 2009

   
Was mir negativ aufgefallen ist, und das kann ich anhand der vielen deutschen Gäste überhaupt nicht verstehen, dass fast nur Norwegisch, und wenn überhaupt, dann Englisch gesprochen wird. Außerdem empfand ich das Personal als eher unfreundlich, es ist halt eine tägliche Massenabfertigung von immer unterschiedlichen Gästen, die gerade mal für 2 Abende auftauchen. Der Tisch war übrigens für 18:00 reserviert und Leute, die keine Reservierung hatten, konnten erst ab 20:00 oder 20:30 essen.
Für Unterhaltung war gesorgt, ob beim Grand Buffet eine Klavierspielerin, in der Observation Lounge eine Klavierspielerin und ein Gitarrist, im Pub die Liveunterhaltung oder die Show in der Showlounge, die zu zwei Zeiten am Abend stattfindet, um 19:00 und um 21:00 und an beiden Abenden mit unterschiedlichen Shows sehr gut besucht war.
Showlounge auf der Color Magic

Showlounge auf der Color Magic

   
Das Ensemble besteht aus 8 Sängern/Sängerinnen und Tänzern/Tänzerinnen, sowie zwei Artistinnen, die zwei gute Shows mit einer Dauer von 50 Minuten boten. Im Vergleich zu den Show an Bord eines regulären Kreuzfahrtschiffes, wurden hier sehr viel Getränke bestellt und die beiden Longdrinks, die ich probiert habe, waren sehr gut.
Nochmals an Deck war es allerdings viel zu kalt und wir gingen lieber ins Bett anstatt noch den Nachtclub auf Deck 14/15 zu besuchen (in dem übrigens geraucht werden durfte, ebenso wie in einem Teil der Showlounge nach Beendigung der Abendvorstellung).
Aqualand auf der Color Magic
   

Aqualand auf der Color Magic:

   
Weitere Unterhaltungen bietet das Aqualand mit einem Eintrittspreis von 7,70 Euro, das meiner Meinung nach aber den Preis nicht wert ist. Schwimmen ist im Prinzip in dem auch noch kalten Wasser nicht möglich. Also bleiben nur die beiden großen Whirlpools und ein kleinere für Kinder. Meine Schwestern, die das Aqualand besucht haben, bemängelten, dass es keine Möglichkeiten gibt, sich Auszuruhen, also ein paar schöne Liegen, um nach dem heißen Bad im Whirlpool zu entspannen.
Außerdem gibt es ein Spa und Fitnesscenter auf Deck 13 vorne. Es beinhaltet einen Fitnessraum, Friseur, Wellnessbereich mit Sauna, Jacuzzi, Solarium und natürlich diversen Anwendungen. Die Preise habe ich leider nicht in Erfahrung gebracht.
   


weiter
© 2011 by Marita & Uwe Oppermann. Design by Uwe Oppermann.