Kreuzfahrt-Reiseberichte

Reisebuchautorin  -  Marita Oppermann

Reisefotograf -  Uwe Oppermann

Seefahrt-Dictionary 357 Begriffe
Stand 07.2013 Thema: NAVIGATION


Schifffahrts-Begriffe von Marita & Uwe Oppermann
Allgemein Abkürzung Essen Kleidung Kommunikation Medizin Navigation
Personal Reiseziel Schiffstyp Sicherheit Technik Unterhaltung Wetter

Abdrift seitliche Versetzung (Abtreiben) vom angestrebten Kurs, beispielsweise durch die Einwirkung von seitlichem Wind, seitlicher See oder auch seitlichem Strom
Aberration Missweisung der Kompassnadel durch das Erdmagnetfeld oder Ablenkung durch Magnetfelder an Bord eines Schiffes
Bergfahrt in der Flussschifffahrt Fahrt gegen den Strom, flussaufwärts
Besteck Hilfsmittel für die Navigation zur Berechnung des Standortes (geographischer Standort des Schiffes)
Boje BOJE, auch als Tonne bezeichnet, nennt man schwimmende Seezeichen, die mittels Betonklotz auf dem Grund verankert sind und navigatorische Bedeutung haben. Zum Kennzeichnen des Fahrwassers oder von Gefahrenstellen.
Deviation ist die Abweichung von der Richtung (Kurs), Fehlweisung des Kompasses, hervorgerufen durch magnetische Eisenteile des Schiffes
Dreimeilenzone Küstenstreifen, das drei Seemeilen (= 5556m) breite, zwischen der Staatslandgrenze und der Hochheitsgrenze liegende Meeresgebiet eines Küstenstaates, dessen Oberhoheit dort allerdings eingeschränkt ist. Die Breite des Küstenstreifens mit drei Seemeilen wurde bislang als eine Art Völkergewohnheitsrecht allgemein anerkannt. Eine Neufestsetzung der Breite des Küstenmeeres wurde auf der 3. Seerechtskonferenz von 3 sm auf 12 sm erweitert.
Echolot Gerät zum Messen von Wassertiefen. Das Echolot mißt die Zeit zwischen dem Aussenden von elektr. Impulsen (Schallwellen) und der Rückkehr des Echos vom Meeresgrund und ermittelt hieraus die Wassertiefe.
Kompass Gerät zum Bestimmen der Himmelsrichtung mittels Magnetnadel
Kurs Angesteuerte Fahrtrichtung eines Schiffes; wird in Grad angegeben; als Basis dient die Gradeinteilung des Kreises (Kreis = 360 Grad)
Nautik Schifffahrts- und Seefahrtskunde; die Kunst der Navigation und Schiffsführung
Navigation die Navigation ist die Steuermannskunst auf See, zu Land und in der Luft. Zur Navigation gehören:
Bestimmen der geographischen Position
Erkunden und Bestimmen des besten Weges zum Ziel
Das Bestimmen und Halten des optimalen Kurses
Früher wurden vor allem Seekarten, Sextanten, Kompasse und Uhren zur Navigation benutzt, heute erfolgen viele Berechnungen mit satellitengestützten GPS-Anlagen und Computern
Radar "Radio Detecting And Ranging"; elektronisches Hilfsmittel zur Navigation und Standortbestimmung. Verfahren zur Erkennung, Ortung und Entfernungsmessung von Schiffen, Flugzeugen, Gegenstände durch sehr kurzwellige elektromagnetische Wellen; auch als Hilfsmittel der Meteorologie z. B. zur Ortung weit entfernter Gewitter.
Sextant Gerät zur Standortbestimmung
Allgemein Abkürzung Essen Kleidung Kommunikation Medizin Navigation
Personal Reiseziel Schiffstyp Sicherheit Technik Unterhaltung Wetter

Haftungshinweis: alle Angaben ohne Gewähr
© 2013 by Uwe Oppermann - Germany - Wuppertal
© 2013 by Marita & Uwe Oppermann. Design by Uwe Oppermann.